Das bin ich

Das bin ich ...

...auf der Dokomi 2018

Namakemono heißt Faultier!

Viele glauben es mir nicht, aber ich habe tatsächlich oft das Gefühl, dass ich viel zu viel faulenze (und esse, aber das entspricht wohl den Tatsachen! σ(^_^; )). Daher gab ich mir zum Start meiner kreativen Karriere den Namen Namakemono. Natürlich auch deswegen, weil Faultiere einfach liebenswert sind und ich super gern ein Faultier als besten Freund hätte! ❤ ❤ ❤
Aber eigentlich bin ich natürlich viel zu fleißig für ein Faultier. Wenn ich mich erst mal an meinen Schreibtisch gesetzt habe, komme ich so schnell nicht wieder davon weg, weil mir das Malen und Basteln einfach viel zu viel Spaß macht. Manchmal sogar mehr noch als Essen! 
٩(●˙▿˙●)۶ ❤

Ausbildung & Kenntnisse

  • 2007 - 2011 Chinastudien + Auslandsjahr in Shanghai

  • 2011 - 2016 Modernes Japan + eineinhalb Jahre in Tokyo

  • seit 2018: Freiberuflicher Illustrator und Möchtegern-Künstler

  • seit 2019: Wohnhaft in Tokyo

Meine Ausbildung mag auf den ersten Blick nicht ganz zu meinen kreativen Machenschaften passen, aber tatsächlich säße ich heute nicht hier an meinem Schreibtisch, hätte ich die letzten zehn Jahre nicht bereits auch schon am Schreibtisch gesessen: Mal in Münster, um Chinesisch zu studieren, mal in Shanghai, um festzustellen, dass das nahegelegene Japan auch sehr spannend ist, mal in Düsseldorf, um eine weitere asiatische Sprache zu lernen und schließlich in Tokyo, um festzustellen, dass nicht nur Sprache, sondern auch Kunst Menschen verbinden kann. Ich saß also schon an sehr vielen Schreibtischen mit den unterschiedlichsten Beschäftigungen vor mir, aber selten war ich dabei so leidenschaftlich und vertieft bei der Sache wie beim Malen und Basteln.

Zur Zeit befinde ich mich in Tokyo und arbeite an persönlichen Projekten. Nebenbei helfe ich bei Mokuhankan, dem der japanische Holzschnitt eine neue Renaissance verdient, aus und lerne viel über das Drucken der Bilder, was keine leichte Angelegenheit ist. Jetzt hatte ich gestern erst meinen ersten Arbeitstag und das Gefühl, dass es unmöglich ist, das überhaupt je richtig hinzubekommen, aber ich hoffe, dass ich noch viele Gelegenheiten haben werde, mich während meiner Zeit hier in Tokyo künstlerisch weiterzuentwickeln und mehr über japanische Kunst und Handwerk zu lernen.

© 2023 by  Designs by Thomas Rider. Proudly created with Wix.com

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon

Schreib mir!

Ich bin nur manchmal zu faul zum Antworten! ;)

Namakemono